Fettabsaugung beim Mann

Fettabsaugung an Brust des Mannes

Die Brust gehört beim Mann zu einer der häufigsten Problemzonen. Für die Fettabsaugung an der männlichen Brust gibt es verschiedene Gründe. Entweder leidet der Betroffene unter der weiblich aussehenden Brust oder er möchte gewissen Schönheitsidealen folgen und einen schönen, straffen Oberkörper haben. Dies kann nicht immer durch Sport und gesunde Ernährung erreicht werden. Es besteht aber die Möglichkeit mit Hilfe einer Schönheitsoperation das gewünschte Aussehen zu erlangen. Durch eine Fettabsaugung an der Brust kann diese in eine normale Größe und Form gebracht werden und die Fettzellen können dauerhaft entfernt werden. Dieser Eingriff gehört mittlerweile, wie auch die Fettabsaugung am Bauch, zu einer am häufigsten durchgeführten Schönheitsoperation beim Mann.

Ursachen für den Brustwachstum beim Mann

Fettabsaugung Brust

Verantwortlich für das Wachstum der Brust des Mannes sind verschiedene Faktoren. Zu einem großen Teil sind es aber Fetteinlagerungen durch starkes Übergewicht z.B. bei Adipositas (Fettsucht). Die vergrößerte Brust beim Mann (Gynäkomastie) kann aber auch durch hormonelle Störungen verursacht werden, die verschiedene Auslöser haben.

Dazu gehören die Neugeborenen-Gynäkomastie, die Pubertäts-Gynäkomastie und die Alters-Gynäkomastie. In allen Fällen ist das Gleichgewicht zwischen männlichen und weiblichen Hormonen gestört.

Bei der Neugeborenen-Gynäkomastie und auch der Pubertäts-Gynäkomastie bildet sich der Brustwachstum im Allgemeinen selbstständig zurück. Mit zunehmenden Alter findet diese Rückbildung nicht mehr statt, dadurch das der Körper mehr Fettgewebe produziert. Auch ist der Hormonhaushalt nicht mehr ausgeglichen, aufgrund geringerer Produktion von männlichen Hormonen.

Außer den physiologischen Ursachen gibt es auch noch krankhafte Ursachen, die für den Brustwachstum verantwortlich sein können. Hierzu gehören u.a. die Einnahme von Medikamenten bei bestimmten Erkrankungen, schwere Erkrankungen der Leber, starker, langjähriger Alkoholgenuss und auch Drogenkonsum. Eine weitere krankhafte Ursache ist die Fettsucht (Adipositas).

Wenn die Ursache für die Gynäkomastie geklärt wurde, kann entschieden werden, welche Behandlung bei dem Betroffenen angewandt wird.

Was passiert bei einer Fettabsaugung an der Brust (Fettabsaugung Brust)

Wenn man sich für die Fettabsaugung an der Brust entschieden hat, wird zuerst ein Gespräch darüber geführt, wie die Operation vor sich geht, wie lange sie dauert, was hinterher beachtet werden muß und natürlich wird man über die Risiken der Fettabsaugung aufgeklärt.

Es gibt 2 Möglichkeiten zur Fettabsaugung an der männlichen Brust. Bei Vorliegen einer Pseudogynäkomastie wird nur das überschüssige Fett abgesaugt, dies kann in örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Bei vorliegen einer Gynäkomastie, die hormonelle Ursachen hat und bei der sich das Drüsengewebe vermehrt hat, wird unter Vollnarkose das Drüsengewebe entfernt und das Fett abgesaugt. Bei Bedarf kann auch noch die Haut gestrafft werden.

Die Fettabsaugung an der Brust beim Mann wird hauptsächlich mit der Tumeszenzmethode durchgeführt. Dazu wird nur ein kleiner Schnitt in den Brustwarzenhof gemacht, der hinterher kaum noch sichtbar ist.

Nach dem Eingriff muss für einige Wochen eine spezielle Weste getragen werden und Sport sowie körperliche Anstrengungen vermieden werden.

Die Risiken der Operation sind, wie bei anderen Operationen auch, die Gefahr einer Thrombose, Infektionen u.a.

Viele weitere Informationen rund um das Thema Fettabsaugung beim Mann finden sie auf den folgenden.